Unsere Geschichte

Am 23. Februar 1934 gründete Bäckermeister und Konditor Ewald Brante in einer schwierigen Zeit die Bäckerei Brante. Während der Kriegszeit mußte der Betrieb sogar für ein Jahr geschlossen werden. Zusammen mit seiner Frau Frieda Brante und seinen Kindern Jürgen und Sieglinde wurde hart in einem Gebiet gearbeitet, in dem schon fünf Bäcker etabliert waren.

Durch Fleiß, Ausdauer und sehr gute Qualität hat Ewald Brante dem Geschäft einen Namen gemacht.
Diesem Namen fühlen sich alle Generationen verpflichtet!

Bäckermeister Jürgen Brante setzte ab 1972 die Tradition in 2. Generation fort, wobei er sich durch seine Qualität immer wieder von den neu entstehenden, nahe gelegenen Supermärkten abheben und erfolgreich behaupten konnte.
Zu jeder Zeit ist ihm Ingrid Brante eine starke Unterstützung im Verkauf gewesen.
Einen besonderen Stellenwert hatte außerdem die Konditorei, die sein Sohn Andreas mit viel Engagement betrieben hat.

Mit der Geschäftsübernahme 1994 begann Konditormeister Andreas Brante mit der Filialisierung, was eine Backstubenerweiterung zwingend notwendig machte.
Um die Belange des heutigen Verkaufs kümmert sich seine Frau und Verkaufsleiterin Sabine Marzian-Brante.

2016 ist die Familie Brante nochmal richtig durchgestartet:
Mit dem Neubau einer Backstube und angegliedertem Café (90 Sitzplätze) auf der Lohe haben sie den Grundstein für die Zukunft gelegt. In diesem Jahr hat Bäckermeister Gernot Brante die Backstubenleitung übernommen und versorgt nunmehr 10 eigene Verkaufsstellen.


Durch das gesunde langsame Wachstum ist Feinbäcker Brante dem Qualitätsanspruch treu geblieben, hat sich den Entwicklungen im Bäckerhandwerk immer wieder angepasst und ist sehr stolz darauf, dass die 4. Generation erfolgreich fortsetzt, was die Vorgänger begonnen haben!

sample image


sample image